Angebote zu "Managed" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Siemens SCALANCE XF204-2BA Industrial Ethernet ...
529,83 € *
ggf. zzgl. Versand

SCALANCE XF204-2BA managed IE Switch, 4 x 10/100Mbit/s, 2 x Busadapter-Schnittstelle, Fehlermeldekontakt, Set-Taster, redundante 24V DC Spannungsversorgung, PROFINET-Device, erweiterter Temperaturbereich -40°C...+70°C, Conformal Coating, mit elektron. Handbuch auf DVD, C-PLUG optional, Lieferung ohne Busadapter SCALANCE XF204-2BA Managed, Layer 2 Flat Switch, 4x 10/100Mbit/s RJ45, 2x Busadapter-Schnittstelle für den Schaltschrankeinsatz im SIMATIC ET 200SP-Design Extraflache Bauform im SIMATIC ET 200SP-Format für optimale Platzersparnis im Schaltschrank und Einsatz in kleinen Schaltkästen.Verschiedene Einsatzmöglichkeiten auch für anspruchsvolle Netzwerkarchitekturen durch umfangreiches Firmware-Featureset, z.B. VLAN, RSTP, MRP, HRP. Flexible und einfache Integration in Automatisierungssysteme dank großer Auswahl verschiedener Busadapter. Einsatz in neuen Märkten/Branchen bei Einsatz herstellerneutraler Steuerungen durch Möglichkeit der Umschaltung zwischen PROFINET und EtherNet/IP in einem Gerät.Geeignet für den Einsatz in allen gängigen Prozessleitsystemen z.B. PCS 7 durch NAMUR NE 21-Konformität, Conformal Coating und Derating ab 2000m (Aufstellhöhe bis 4000m). Managed, Layer 2 Kompakt Switch, 24 V DC redundant, 4x 10/100MBit/s RJ45 Ports elektrisch, 2 x Busadapter-Schnittstelle, PROFINET IO Device Umfangreiches Zubehör wie z.B. verschiedene Busadapter für PCS7-Umfeld, SIPLUS und DF-Umfeld, das Wechselmedium C-PLUG und verschiedene Fast Connect Lei

Anbieter: voelkner
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Siemens SCALANCE XF204-2BA Industrial Ethernet ...
529,83 € *
ggf. zzgl. Versand

SCALANCE XF204-2BA managed IE Switch, 4 x 10/100Mbit/s, 2 x Busadapter-Schnittstelle, Fehlermeldekontakt, Set-Taster, redundante 24V DC Spannungsversorgung, PROFINET-Device, erweiterter Temperaturbereich -40°C...+70°C, Conformal Coating, mit elektron. Handbuch auf DVD, C-PLUG optional, Lieferung ohne Busadapter SCALANCE XF204-2BA Managed, Layer 2 Flat Switch, 4x 10/100Mbit/s RJ45, 2x Busadapter-Schnittstelle für den Schaltschrankeinsatz im SIMATIC ET 200SP-Design Extraflache Bauform im SIMATIC ET 200SP-Format für optimale Platzersparnis im Schaltschrank und Einsatz in kleinen Schaltkästen.Verschiedene Einsatzmöglichkeiten auch für anspruchsvolle Netzwerkarchitekturen durch umfangreiches Firmware-Featureset, z.B. VLAN, RSTP, MRP, HRP. Flexible und einfache Integration in Automatisierungssysteme dank großer Auswahl verschiedener Busadapter. Einsatz in neuen Märkten/Branchen bei Einsatz herstellerneutraler Steuerungen durch Möglichkeit der Umschaltung zwischen PROFINET und EtherNet/IP in einem Gerät.Geeignet für den Einsatz in allen gängigen Prozessleitsystemen z.B. PCS 7 durch NAMUR NE 21-Konformität, Conformal Coating und Derating ab 2000m (Aufstellhöhe bis 4000m). Managed, Layer 2 Kompakt Switch, 24 V DC redundant, 4x 10/100MBit/s RJ45 Ports elektrisch, 2 x Busadapter-Schnittstelle, PROFINET IO Device Umfangreiches Zubehör wie z.B. verschiedene Busadapter für PCS7-Umfeld, SIPLUS und DF-Umfeld, das Wechselmedium C-PLUG und verschiedene Fast Connect Lei

Anbieter: digitalo
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Auswirkungen von Vendor Managed Inventory auf d...
69,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch die Einführung von Vendor Managed Inventory (VMI) sind Anpassungen der Prozesse und Organisationsstrukturen im Unternehmen erforderlich. In der Literatur finden sich diverse Ansätze zur Bewältigung dieser Prozessanpassungen und optimierungen, doch welchen Einfluss diese Supply Chain Management-Methode auf die Geschäftsprozesse eines Unternehmens hat und welche Abläufe konkret betroffen sind, ist daraus meist nicht ersichtlich. Zur Identifikation und Darstellung der Auswirkungen von VMI auf die Geschäftsprozesse eines Unternehmens wurden im Theorieteil dieser Arbeit die Begriffe Vendor Managed Inventory, Prozessmanagement und Referenzmodelle definiert und des Weiteren Expertenbefragungen in Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen durchgeführt. Im darauf aufbauenden Praxisteil wurde ein erweitertes Prozessreferenzmodell erarbeitet, welches einerseits den Einfluss von VMI auf die Prozesse aufzeigt und andererseits den erforderlichen Änderungsbedarf darstellt. Ergänzend dazu beinhaltet der Praxisteil auch einen Umsetzungsleitfaden, welcher Unternehmen eine Hilfestellung bei der Einführung von VMI und der damit verbundenen Anpassung der Prozesse geben soll.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Lancom Systems GS-3152XSP Managed L3 Gigabit Et...
2.707,55 € *
ggf. zzgl. Versand

An Standorten mit einer großen Anzahl an Netzwerkkomponenten, welche ohne zusätzliche Netzteile oder Elektroinstallation auskommen sollen, ist dieser Fully Managed Switch ideal. Mit 4 SFP+-Ports und grundlegenden Layer-3-Funktionen wie Static Routing und DHCP, bietet er intelligentes Management und zahlreiche Sicherheitsfunktionen. Power over Ethernet auf allen 48 Gigabit Ethernet-Ports und zwei "hot-swappable" Netzteile ermöglicht zudem maximaler PoE-Leistung von bis zu 30 Watt. Dank des "front-to-back" Belüftungsdesign eignet sich dieser Switches insbesondere für den Einsatz in 19" Schränken. Orchestriert über die LANCOM Management Cloud und SD-LAN erfolgt die Konfiguration dynamisch, automatisiert und effizient.nnHohe Leistungsfähigkeit auf 52 PortsnDer LANCOM GS-3152XSP ist ausgestattet mit 48 Gigabit Ethernet-Ports sowie 4 SFP+-Ports, die Übertragungsraten von bis zu 10 GBit/s unterstützen. Zudem bietet er mit einem Datendurchsatz von 176 GBit/s auf der Backplane volle Performance auch bei hoher Auslastung. Damit bildet der Access Switch die leistungsstarke Grundlage für moderne Netzwerkinfrastrukturen in sämtlichen Branchen und Einsatzbereichen.nnStatisches Routing für schnellen DatenaustauschnDer LANCOM GS-3152XSP unterstützt die grundlegende Layer-3-Funktion statisches Routing und damit die Verlagerung bestimmter Routing-Aufgaben vom Router auf den Switch. Die Vordefinition von Netzwerkrouten durch ein oder mehrere Netzwerksegmente hinweg ermöglicht einen schnelleren Datenaustausch insbesondere bei hohem internen Datenaufkommen und führt zu einer Entlastung des Routers. Frei werdende Router-Kapazitäten stehen dann für die Bewältigung des externen Datenverkehrs zusätzlich zur Verfügung. Somit wird die Effizienz des gesamten Netzwerks gesteigert.nnDHCP-Server-FunktionalitätnAls DHCP-Server ist der Switch in der Lage eigenständig und automatisch IP-Adressen an Clients zu vergeben. Der LANCOM GS-3152XSP unterstützt diese grundlegende Layer-3-Funktion und übernimmt damit die IP-Verwaltung des angeschlossenen Netzwerks.nnHot-swappable PSUnDer LANCOM GS-3152XSP mit "hot-swappable" PSU ermöglicht den schnellen und unterbrechungsfreien Austausch des Netzteils bei einem Defekt. Ein separater Einschub realisiert die Ergänzung einer zweiten PSU. Mit der Integration von 2 redundanten Netzteilen können so zum Beispiel hochausfallsichere Szenarien realisiert oder aber die PoE-Leistung gebündelt und damit verdoppelt werden.nnFront-to-Back DesignnDer LANCOM GS-3152XSP sichert Ihre Investition mit einem innovativen front-to -back Belüftungsdesign. Dies ermöglicht eine optimale Kühlung selbst in 19"-Racks und erhöht die Lebensdauer des Gerätes maximal.nnZentrale Stromversorgung ohne zusätzliche ElektroinstallationnAls leistungsstarker PoE-Switch versorgt der LANCOM GS-3152XSP angeschlossene PoE-Endgeräte ohne zusätzliche Netzteile oder Stromverkabelungen. Dabei unterstützt er die Power over Ethernet-Standards IEEE 802.3af und IEEE 802.3at (PoE+). Dank hoher Leistungsreserven mit einer Gesamtleistung von 820 Watt ist er somit ideal für effiziente Stromversorgung von PoE-Endgeräten mit hohem Energiebedarf.nnEffiziente EnergiesparfunktionennDer LANCOM GS-3152XSP verfügt über die Energy Efficient Ethernet-Technologie. Damit ermöglicht der Switch auch bei hohen Datenraten maximale Energieeffizienz. Dank umfangreicher Energiesparfunktionen nach dem Standard IEEE 802.3az werden Ports, auf denen keine Datenübertragung stattfindet, automatisch abgeschaltet. Eine wertvolle Funktion, die kostbare Ressourcen spart.nnKonfigurierbare ZugangskontrollenDer LANCOM GS-3152XSP stellt sicher, dass keine fremden Clients unbefugten Zugriff auf das Netzwerk erhalten. Ermöglicht wird dies durch die sichere Zugriffskontrolle auf allen Ports nach IEEE 802.1X (Port-based, Single-, Multi- und MAC-based).nnSicheres Remote-ManagementnDank sicherer Kommunikationsprotokolle wie SSH, SSL und SNMPv3 ermöglicht der LANCOM GS-3152XSP ein professionelles Remote-Management des Netzwerks. Darüber hinaus unterstützt der Switch das Protokoll TACACS+ für Authentifizierung, Autorisierung und zum Accounting. Eine optimale Lösung, die gerade beim Management und Monitoring standortübergreifender Netzwerke maximale Sicherheit verspricht.nnSD-LAN – aus Tagen werden MinutennDer LANCOM GS-3152XSP bietet mit der LANCOM Management Cloud schnelle und einfache Netzwerkintegration sowie eine automatische Konfigurationsvergabe – ohne manuelle Konfiguration. So werden auch komplexere Vernetzungsszenarien leicht zu administrieren. SD-LAN ersetzt die Einzelgerätekonfiguration durch eine ganzheitliche Netzwerkorchestrierung. Zusätzlich wird eine automatische VLAN-Zuweisung an den gewünschten Switch-Ports ermöglicht. Die Konfigurationen können standortübergreifend und unter Berücksichtigung der Netzwerkarchitektur aufeinander abgestimmt und gleichzeitig per Mausklick ausgerollt oder aktualisiert werden.nnIPv6- und IPv4-UnterstützungnDer LANCOM GS-3152XSP kann dank Dual Stack-Implementierung in reinen IPv4-, reinen IPv6- oder in gemischten Netzwerken eingesetzt werden. Zahlreiche Anwendungen wie SSL, SSH, Telnet oder TFTP können so auch über IPv6-Netzwerke ausgeführt werden. IPv6-Funktionen wie die Stateless Autokonfiguration, die Erkennung von Nachbargeräten sowie das MLD-Snooping runden die IPv6-Features ab.nn- Fully Managed Access Switch mit 48x Gigabit Ethernet-Ports und 4x SFP+n- Grundlegende Layer-3-Funktionen wie Static Routing und DHCP-Servern- 1x hot-swappable PSU sowie separater Einschub für die Erweiterung um ein zweites Netzteiln- PoE-Unterstützung nach IEEE 802.3af/at für eine effiziente Stromversorgung angeschlossener Geräte mit 820 Watt (mit zweiter PSU 1640 Watt)n- Energiesparfunktion nach IEEE 802.3az – Portabschaltung, wenn keine Daten übertragen werdenn- Front-to-Back Belüftungn- Sicherheit durch konfigurierbare Zugangskontrolle auf allen Ports nach IEEE 802.1Xn- Sicheres Remote-Management durch TACACS+, SSH, SSL und SNMPv3n- SD-LAN – für eine einfache und schnelle Konfiguration über die LANCOM Management Cloudn- IPv6- und IPv4-Unterstützung für moderne Unternehmensnetzwerke

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Lancom Systems GS-2326+ Managed Gigabit Etherne...
362,41 € *
ggf. zzgl. Versand

Managed 26-Port Gigabit Ethernet Switch für zuverlässige NetzwerkenDer LANCOM GS-2326+ bildet die zuverlässige Grundlage für moderne Netzwerkinfrastrukturen in sämtlichen Branchen und Einsatzbereichen. Er ist ausgestattet mit 24 Gigabit Ethernet-Ports sowie 2 Combo-Ports (Ethernet oder Glasfaser) für die Vernetzung von bis zu 26 Geräten. Ausgestattet mit zahlreichen Sicherheitsfunktionen und leistungsstarker Hardware-Plattform ist er die ideale Wahl zur sicheren und zuverlässigen Vernetzung mittlerer Netzwerke.nnVorteilenHohe Leistungsfähigkeit auf 26 PortsnnDer LANCOM GS-2326+ ist ausgestattet mit 24 Gigabit Ethernet-Ports und 2 Combo-Ports (Ethernet oder Glasfaser). Zudem bietet er mit einem Datendurchsatz von 52 GBit/s auf der Backplane volle Performance auch bei hoher Auslastung. Damit bildet der Switch die leistungsstarke Grundlage für moderne Netzwerkinfrastrukturen in sämtlichen Branchen und Einsatzbereichen.nnKonfigurierbare ZugangskontrollennDer LANCOM GS-2326+ stellt sicher, dass keine fremden Clients unbefugten Zugriff auf das Netzwerk erhalten. Ermöglicht wird dies durch die sichere Zugriffskontrolle auf allen Ports nach IEEE 802.1X (Port-based, Single, Multi und MAC-based).nnSicheres Remote-ManagementnnDank sicherer Kommunikationsprotokolle wie SSH, SSL und SNMPv3 ermöglicht der LANCOM GS-2326+ ein professionelles Remote-Management des Netzwerks. Darüber hinaus unterstützt der Switch das Protokoll TACACS+ für Authentifizierung, Autorisierung und zum Accounting. Eine optimale Lösung, die gerade beim Management und Monitoring standortübergreifender Netzwerke maximale Sicherheit verspricht.nnIntegration in LANCOM Monitoring-SystemennDer LANCOM GS-2326+ lässt sich mühelos in die vorhandene LANCOM Netzwerkinfrastruktur integrieren. Zusätzlich lassen sich alle Netzwerkereignisse komfortabel über die LANCOM Monitoring-Systeme LANCOM Large Scale Monitor und LANmonitor überwachen.nnIPv6- und IPv4-UnterstützungnnDer LANCOM GS-2326+ kann dank Dual Stack-Implementierung in reinen IPv4-, reinen IPv6- oder in gemischten Netzwerken eingesetzt werden. Zahlreiche Anwendungen wie SSL, SSH, Telnet oder TFTP können so auch über IPv6-Netzwerke ausgeführt werden. IPv6-Funktionen wie die Stateless Autokonfiguration, die Erkennung von Nachbargeräten sowie das MLD-Snooping runden die IPv6-Features ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Krankenhausmanagement unter besonderer Berücksi...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Georg-August-Universität Göttingen (Institut für langfristige Versicherungsverhältnisse), Veranstaltung: Managed Care, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Vorlesung 'Managed Care' wurde diese Hausarbeit, mit dem Titel 'Krankenhausmanagement unter besonderer Berücksichtigung von DRG's' angefertigt. Anlass der Themenwahl war das aktive Miterleben der Einführung von Diagnosis Related Groups an einem Kasseler Belagarzt-Krankenhaus. In dieser Hausarbeit wird sich auf den Krankenhausstandort Deutschland beschränkt. Die Bundesregierung hat im Rahmen der 'Gesundheitsreform 2000' beschlossen, mehr Transparenz in das Gesundheitswesen zu bringen. Für die teilstationäre und stationäre Krankenhausabrechnung wurde ein neues, auf Fallpauschalen basierendes, Vergütungssystem, die 'Diagnosis Related Groups', eingeführt. Ab 2001 wurden die DRG's in ,Versuchskrankenhäuser' getestet. Die zunächst freiwillige Teilnahme wurde im Jahr 2004 verpflichtend.1 Bis zu diesem Zeitpunkt wurden Krankheitsfälle überwiegend mit Basispflegesätzen (Tagespflegesätze), wenigen Fallpauschalen, sowie Sonderentgelten abgerechnet. Diese Tagespflegesätze wurden pro Behandlungstag abgerechnet.2 Diese Hausarbeit gibt einen Überblick über das Krankenhausmanagement. Nach Erläuterung der Krankenhausfinanzierung, der Grundlage für das Krankenhausmanagement, erfolgt die Beschreibung der DRG's. Im vierten Kapitel wird das Krankenhausmanagement (KHM) im Detail behandelt, welches den Kern dieser Hausarbeit bildet. Durch spezifische Krankenhauskennzahlen, die vorgestellt werden, kann ein Branchen- bzw. Periodenvergleich vorgenommen werden. Im Weiteren wird die Relevanz eines Risikomanagements im Krankenhaus (KH) aufgezeigt. Abschliessend wird die DRG-Einführung kritisch betrachtet, sowie ein Vergleich mit dem amerikanischen Gesundheitssystem gegeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot
Krankenhausmanagement unter besonderer Berücksi...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Georg-August-Universität Göttingen (Institut für langfristige Versicherungsverhältnisse), Veranstaltung: Managed Care, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Vorlesung 'Managed Care' wurde diese Hausarbeit, mit dem Titel 'Krankenhausmanagement unter besonderer Berücksichtigung von DRG's' angefertigt. Anlass der Themenwahl war das aktive Miterleben der Einführung von Diagnosis Related Groups an einem Kasseler Belagarzt-Krankenhaus. In dieser Hausarbeit wird sich auf den Krankenhausstandort Deutschland beschränkt. Die Bundesregierung hat im Rahmen der 'Gesundheitsreform 2000' beschlossen, mehr Transparenz in das Gesundheitswesen zu bringen. Für die teilstationäre und stationäre Krankenhausabrechnung wurde ein neues, auf Fallpauschalen basierendes, Vergütungssystem, die 'Diagnosis Related Groups', eingeführt. Ab 2001 wurden die DRG's in ,Versuchskrankenhäuser' getestet. Die zunächst freiwillige Teilnahme wurde im Jahr 2004 verpflichtend.1 Bis zu diesem Zeitpunkt wurden Krankheitsfälle überwiegend mit Basispflegesätzen (Tagespflegesätze), wenigen Fallpauschalen, sowie Sonderentgelten abgerechnet. Diese Tagespflegesätze wurden pro Behandlungstag abgerechnet.2 Diese Hausarbeit gibt einen Überblick über das Krankenhausmanagement. Nach Erläuterung der Krankenhausfinanzierung, der Grundlage für das Krankenhausmanagement, erfolgt die Beschreibung der DRG's. Im vierten Kapitel wird das Krankenhausmanagement (KHM) im Detail behandelt, welches den Kern dieser Hausarbeit bildet. Durch spezifische Krankenhauskennzahlen, die vorgestellt werden, kann ein Branchen- bzw. Periodenvergleich vorgenommen werden. Im Weiteren wird die Relevanz eines Risikomanagements im Krankenhaus (KH) aufgezeigt. Abschließend wird die DRG-Einführung kritisch betrachtet, sowie ein Vergleich mit dem amerikanischen Gesundheitssystem gegeben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.07.2020
Zum Angebot